Kanton Tessin


 Quelle Abbildungen: Wikipedia

 

Letzte Aktualisierung und Überprüfung: September 2017

 

Hinweis: Die SC-Akademie versucht, über die aktuell geltenden nationalen sowie kantonalen Gesetze und Verordnungen zur Hundehaltung fortlaufend informiert zu sein und diese hier zu dokumentieren. Wir übernehmen jedoch für die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit der hier platzierten Angaben keine Gewähr und weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für fehlende, unvollständige oder fehlerhafte Informationen nicht haftbar gemacht werden können.


Allgemeine Hinweise & Pflichten

Haftpflichtversicherung (mind. CHF 3 Mio. Deckung)
Meldepflicht bei der Gemeinde

Hundesteuer

Pflicht zur Kotaufnahme



Hundekurse

Seit dem 1.1.2017 kein kantonales Kursobligatorium mehr, die Regelungen und damit auch die Kurspflicht für Halter der Hunde der untenstehenden Rassen bleiben nach wie vor bestehen.

 

Um den obligatorischen Erziehungskurs erfolgreich abzuschliessen, müssen insgesamt 2 Prüfungen bestanden werden (mehr Informationen...):

  1. Prüfung 1 muss zwischen dem neunten und dem dreizehnten Lebensmonat des Hundes erfolgreich beendet werden.
  2. Prüfung 2 muss zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr des Hundes erfolgreich beendet werden.

Hier findest du eine Übersicht über Daten, an denen diese Prüfungen stattfinden.

 

Hier findest du eine aktuelle Liste der Ausbildungsorganisationen, die vom Kanton Tessin zugelassen sind, die obligatorischen Erziehungskurse für Listenhunde zu geben.

 

Im Hundegesetz des Kantons Tessin ist ausdrücklich festgehalten, dass jeder Hundehalter eine ausreichende Sozialisierung und Erziehung seines Hundes sicherzustellen und dafür zu sorgen hat, dass sein Hund keine Gefahr für Menschen oder Tiere darstellt.

Jeder Hundehalter bzw. jede Hundehalterin hat die ausreichende Sozialisierung und Erziehung seines bzw. ihres Hundes sicherzustellen und dafür zu sorgen, dass der Hund keine Gefahr für Menschen oder Tiere darstellt

Read more at: https://www.tierimrecht.org/de/recht/hunderecht/tessin/


Leinen- und Maulkorbpflicht, Zutrittsverbote

Keine allgemeine Leinen- und/oder Maulkorbpflicht, jedoch gilt, dass Hunde  im von Personen und/oder Tieren frequentierten öffentlichen Raum an der Leine zu führen sind - und falls entsprechend ausgeschildert auch mit Maulkorb.



Rasselisten / Listenhunde

Bewilligungspflichtig ist im Kanton Tessin das Halten von Hunden der folgenden Rassen:

  • Rottweiler
  • American Bulldog
  • Deutsche Dogge
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino
  • Mastiff
  • Mastino Napoletano
  • Dogue de Bordeaux
  • Bullmastiff
  • Tosa Inu
  • Ciarplanina
  • Mastino del Tibet
  • Cane Corso
  • Anatolischer Schäferhund
  • Kaukasischer Schäferhund
  • Schäferhund von Zentralasien
  • Deutscher Schäferhund
  • Beglischer Schäferhund (alle 4 Rassetypen)
  • Holländischer Schäferhund
  • Südrussischer Schäferhund
  • Schäferhund der Tatra
  • Tschechoslowakischer Wolfshund
  • Beauceron
  • Komondor
  • Kuvasz
  • Bull Terrier
  • Bull Terrier Miniature
  • American Pitbull
  • Staffordshire Bull Terrier
  • American Staffordshire Terrier
  • Dobermann
  • Kreuzungen dieser Rassen

Die Voraussetzungen, um eine Bewilligung zum Halten der oben genannten Rassen zu erhalten, sind: ein Strafregisterauszug und ein obligatorischer Erziehungskurs (früher SKN).

 

Um den obligatorischen Erziehungskurs erfolgreich abzuschliessen, müssen insgesamt 2 Prüfungen bestanden werden (mehr Informationen...):

  1. Prüfung 1 muss zwischen dem neunten und dem dreizehnten Lebensmonat des Hundes erfolgreich beendet werden.
  2. Prüfung 2 muss zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr des Hundes erfolgreich beendet werden.

Hier findest du eine Übersicht über Daten, an denen diese Prüfungen stattfinden.

 

Hier findest du eine aktuelle Liste der Ausbildungsorganisationen, die vom Kanton Tessin zugelassen sind, die obligatorischen Erziehungskurse für Listenhunde zu geben.

 

Die Bewilligungspflicht gilt dabei auch für Hunde, die sich länger als 30 Tage im Jahr im Kanton Tessin aufhalten.

 

Hunde der oben genannten Rassen dürfen im öffentlichen Raum ausschliesslich einzeln geführt werden.




Hinweise zur Übersicht der kantonalen Hundegesetze:

  • In defakto allen Schweizer Kantonen herrscht eine generelle Leinenpflicht für "bissige" Hunde und für solche, bei denen eine Leinenpflicht behördlich angeordnet ist.
  • In defakto allen Schweizer Kantonen herrscht eine generelle Maulkorbpflicht für "bissige" Hunde und für solche, bei denen eine Maulkorbpflicht behördlich angeordnet ist.
  • Selbstverständlich gilt im Zweifelsfall bezüglich der Leinen- und Maulkorbpflicht sowie Zutrittsverboten immer das, was vor Ort ausgeschildert ist, wo ihr euch befindet.
  • Unser Tipp bezüglich Leinenpflicht: nehmt euren Hund im Zweifelsfall an die Leine - sicher ist sicher.
  • Als Ausbildungsorganisation für verantwortungsvolle Hundehalter und Hundeexperten sind wir davon überzeugt, dass bei einer verantwortungsvollen Ausbildung von Hunden und Hundehaltern die allermeisten Beissunfälle verhindert oder zumindest vermieden werden können. Deshalb gehen wir auf diesen Seiten nicht auf die kantonalen Regelungen, Konsequenzen, Meldepflichten und behördlichen Anordnungen für auffällige, "aggressive" oder "gefährliche" Hunde (und Hundehalter) ein, sondern verweisen auf die jeweiligen kantonalen Hundegesetze und -verordnungen.

Haben wir etwas Wichtiges vergessen oder ist eine hier abgebildete Information nicht mehr aktuell? Dann teile es uns mit, damit wir diese Übersicht gemeinsam für alle Hundehalter in der Schweiz so aktuell wie möglich halten können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0