Kanton Zürich


 Quelle Abbildungen: Wikipedia

 

Letzte Aktualisierung und Überprüfung: September 2017

 

Hinweis: Die SC-Akademie versucht, über die aktuell geltenden nationalen sowie kantonalen Gesetze und Verordnungen zur Hundehaltung fortlaufend informiert zu sein und diese hier zu dokumentieren. Wir übernehmen jedoch für die Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit der hier platzierten Angaben keine Gewähr und weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für fehlende, unvollständige oder fehlerhafte Informationen nicht haftbar gemacht werden können.

 

In der zweiten Lesung vom 28. Mai 2018 hat der Kantonsrat des Kantons Zürich die generelle Abschaffung der bisher obligatorischen Hundekurse für grosse und massige Hunde beschlossen. Diese Abschaffung gilt aber erst dann, wenn das revidierte Hundegesetz in Kraft tritt. Bis dahin gilt im Kanton Zürich auch aktuell noch die Hundekurspflicht für grosse und massige Hunde.


Allgemeine Hinweise & Pflichten

Haftpflichtversicherung (mind. CHF 1 Mio. Deckung)
Meldepflicht bei der Gemeinde
Hundesteuer
Pflicht zur Kotaufnahme



Hundekurse

In der zweiten Lesung vom 28. Mai 2018 hat der Kantonsrat des Kantons Zürich die generelle Abschaffung der bisher obligatorischen Hundekurse für grosse und massige Hunde beschlossen (Quelle). Diese Abschaffung gilt aber erst dann, wenn das revidierte Hundegesetz in Kraft tritt. Bis dahin gilt im Kanton Zürich auch aktuell noch die Hundekurspflicht für grosse und massige Hunde.

 

Ausbildungspflicht für Hunde der Rassetypenliste I (grosse oder massige Hunde, mind. 45cm Stockmass, mind. 16kg Körpergewicht), die nach dem 31. Dezember 2010 geboren sind. Grundsätzlich gilt im Kanton Zürich dabei folgende Kurspflicht (Quelle):

  • Dein Hund ist 8-16 Wochen alt, wenn er zu dir kommt oder du mit ihm in den Kanton Zürich ziehst: 4 Lektionen Welpenförderung und 10 Lektionen Junghundekurs (total 14 Lektionen)
  • Dein Hund ist zwischen 16 Wochen und 18 Monalten alt, wenn er zu dir kommt oder du mit ihm in den Kanton Zürich ziehst: 10 Lektionen Junghundekurs und 10 Lektionen Erziehungskurs (total 20 Lektionen)
  • Dein Hund ist zwischen 18 Monalten und 8 Jahren alt, wenn er zu dir kommt oder du mit ihm in den Kanton Zürich ziehst: 10 Lektionen Erziehungskurs
  • Dein Hund ist über 8 Jahre alt, wenn er zu dir kommt oder du mit ihm in den Kanton Zürich ziehst: keine Kurspflicht

Achtung: wenn du mit einem Hund in den Kanton Zürich ziehst, der zwischen 16 Wochen und 18 Monaten alt ist, dann akzeptiert der Kanton Zürich einen Welpenkurs, den du in einem anderen Kanton absolviert hast, nur dann, wenn der Trainer, bei dem du diesen WElpenkurs gemacht hast, eine Bewilligung vom Kanton Zürich hat. Ansonsten musst du, wie oben angegeben, 10 Lektionen Junghundekurs und 10 Lektionen Erziehungskurs absolvieren.

 

Damit ein Hundekurs vom Kanton Zürich anerkannt wird, muss die ausbildende Person vom Kanton bewilligt sein. Hier findest du jeweils eine aktuelle Liste von bewilligten Kursanbietern im Kanton Zürich.

 

Im Kurs-Guide erfährst du, ob und welche Kurse du mit deinem Hund im Kanton ZH besuchen musst.



Leinen- und Maulkorbpflicht, Zutrittsverbote

Keine allgemeine Leinen- und/oder Maulkorbpflicht, ausser für Hunde der Rassetypenliste II.

 

Leinenpflicht besteht i.d.R. nur dann, wenn sie angeschrieben / ausgeschildert ist und in öffentlich zugänglichen Gebäuden, an verkehrsreichen Strassen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Bahnhöfen / Halte­stellen, wenn Hunde läufig / bissig sind, eine ansteckende Krankheit haben, oder eine Behörde es anordnet.



Rasselisten / Listenhunde

Seit 1.1.2010 ist es im Kanton ZH verboten, Hunde der Rassetypenliste II (Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential) zu halten oder züchten. Nur Halter, die vor 1.1.2010 einen solchen Hund gehalten haben und eine Haltebewilligung haben, dürfen ihn halten. Folgende Rassen gehören zur Rassetypenliste II (nicht abschliessend):

  • American Bull Terrier
  • American Bully
  • American Pit Bull Terrier
  • American Staffordshire Terrier
  • Bandog
  • Basicdog
  • Bull Terrier
  • Pit Bull Terrier
  • Staffordshire Bull Terrier
  • Swiss Blue Bully
  • Swiss Champagner Bully
  • (auch Mischlinge mit mind. 10% Blutanteil der genannten Rassen).

 

Hundehalter ohne festen Wohnsitz im Kanton ZH dürfen sich mit einem Hund der Rassentypenliste II besuchsweise im Kanton aufhalten, jedoch gilt eine generelle Leinen- und Maulkorbpflicht im öffentlich zugänglichen Raum. Die vorübergehende Haltung von Hunden der Rassetypenliste II durch Drittpersonen ist auf max. 30 Tage pro Kalenderjahr begrenzt.




Hinweise zur Übersicht der kantonalen Hundegesetze:

  • In defakto allen Schweizer Kantonen herrscht eine generelle Leinenpflicht für "bissige" Hunde und für solche, bei denen eine Leinenpflicht behördlich angeordnet ist.
  • In defakto allen Schweizer Kantonen herrscht eine generelle Maulkorbpflicht für "bissige" Hunde und für solche, bei denen eine Maulkorbpflicht behördlich angeordnet ist.
  • Selbstverständlich gilt im Zweifelsfall bezüglich der Leinen- und Maulkorbpflicht sowie Zutrittsverboten immer das, was vor Ort ausgeschildert ist, wo ihr euch befindet.
  • Unser Tipp bezüglich Leinenpflicht: nehmt euren Hund im Zweifelsfall an die Leine - sicher ist sicher.
  • Als Ausbildungsorganisation für verantwortungsvolle Hundehalter und Hundeexperten sind wir davon überzeugt, dass bei einer verantwortungsvollen Ausbildung von Hunden und Hundehaltern die allermeisten Beissunfälle verhindert oder zumindest vermieden werden können. Deshalb gehen wir auf diesen Seiten nicht auf die kantonalen Regelungen, Konsequenzen, Meldepflichten und behördlichen Anordnungen für auffällige, "aggressive" oder "gefährliche" Hunde (und Hundehalter) ein, sondern verweisen auf die jeweiligen kantonalen Hundegesetze und -verordnungen.

Haben wir etwas Wichtiges vergessen oder ist eine hier abgebildete Information nicht mehr aktuell? Dann teile es uns mit, damit wir diese Übersicht gemeinsam für alle Hundehalter in der Schweiz so aktuell wie möglich halten können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0